HOME
ARBEITSGEBIETE
ANWALTSHAFTUNG
ARBEITSRECHT
BAURECHT
ERBRECHT
FAMILIENRECHT
INKASSO
MIETRECHT
VERKEHRSRECHT
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ


Erben und Vererben

 

(leicht gemacht, wenn man weiß, wie es geht)

Ich berate auf dem Gebiet des Erbrechts, übernehme auch außergerichtliche wie gerichtliche Erbrechtsmandate.

Kontakt mit mir kann gerne vorab schon telefonisch erfolgen (Tel. 0781 - 34846). Ein persönliches Gespräch in meiner Kanzlei ist meistens kurzfristig möglich. Dabei kann auch selbstverständlich die Kostenfrage offen angesprochen werden.

Ich bin beratend behilflich bei Erstellung von eigenhändigen Testamenten (Vorsicht: diese müssen handschriftlich geschrieben und unterschrieben sein!), -auch speziellen Testamentstypen wie „Berliner Testament“, Ehegattentestament etc.

Anwaltliche Beratung und Hilfe ist sicherlich sinnvoll, damit auf diesem Gebiet keine folgenschweren Fehler gemacht werden, bei denen sich der Erblasser „noch im Grab herumdrehen würde“.

 

Worum geht es hier im Einzelnen?


Erbschaft 

  • gesetzliche Erben
  • gesetzlicher Erbteil des Ehegatten
  • Vorerbschaft und Nacherbschaft
  • Nachlass: was gehört dazu, was nicht?
  • Nachlassverbindlichkeiten
  • Maßnahmen des Erbberechtigten bei Feststellung, dass Erbschaft verschenkt wurde
  • Erbschaftsannahme/Erbschaftsausschlagung (Ausschlagungsfrist!)
  • Erbschein erforderlich?
  • Ersatzerbschaft

 

Testament 
  • eigenhändiges Testament
  • notarielles Testament
  • Berliner Testament
  • Ehegattentestament
  • Nottestament
  • Anfechtung eines Testaments
  • Enterbung der gesetzlichen Erben durch Testament
  • wann Anordnung einer Testamentsvollstreckung sinnvoll?

Vermächtnis

  • Vermächtnis, was ist das?
  • was versteht man unter einem Vorausvermächtnis?
  • meine Rechte als Vermächtnisnehmer
  • wer hat Vermächtnis zu erfüllen?

 

Pflichtteil 
  • Pflichtteil, was ist das?
  • wie hoch ist Pflichtteil?
  • wem steht ein Pflichtteil zu?
  • Verjährungsfrist des Pflichtteilsanspruchs
  • Pflichtteilsentzug
  • was ist ein Pflichtteilsergänzungsanspruch?
  • wann steht er wem zu?

 

Sonderfall: Behindertentestament 
  • was vermögende Eltern behinderter Kinder wissen sollten!

Vorsorgevollmacht / Patientenverfügung

  • Umfang / Inhalt


Sonderfall: vorweggenommene Erbfolge

  • Noch zu Lebzeiten Vermögen (Haus/Eigentumswohnung) z.B auf Kinder übertragen ! Also vor dem Tod schon alles, soweit möglich, regeln, die Erbfolge vorwegnehmen.
  • Dabei sind sorgsam die Vor- und Nachteile in jedem Einzelfall abzuwägen.
  • Ich helfe hier als Anwalt gerne, berate Sie und kann, wenn gewünscht, auch die notarielle Abwicklung (Kontakt mit Notar bzgl. Vertragstext etc.) für Sie organisieren.
















Rechtsanwalt Offenburg, Rechtsanwälte Offenburg, Anwalt Offenburg, Anwälte Offenburg, Anwaltshaftung, Anwaltskanzlei Offenburg, Baurecht Offenburg, Scheidungsanwalt Offenburg, Arzthaftung, Scheidung Offenburg, Strafverteidiger, Rechtsanwalt für Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Mietrecht, Verkehrsrecht

to Top of Page